Home

In zwei konsekutiven Kooperationsprojekten der Sprachlichen Informationsverarbeitung (Spinfo) und der Universitäts- und Stadtbibliothek Köln (USB), die im Rahmen der LIS-Förderlinie von der DFG gefördert wurden, hat die Spinfo ein rätoromanisches Textkorpus auf Grundlage der „Rätoromanischen Chrestomathie“ von Caspar Decurtins erstellt. Nachdem im ersten Projekt („Digitale Rätoromanische Chrestomathie“ (DRC), Laufzeit 2009-2011) die digitale Tiefenerschließung der Textsammlung unter Einsatz eines kollaborativen Korrektureditors erfolgte , wurde das Textkorpus in einem Folgeprojekt („Annotierte Rätoromanische Chrestomathie“ (ARC), Laufzeit 2013-2015) unter Beteiligung von Muttersprachlern in einem semi-automatischen Verfahren durch linguistische Annotationen angereichert. Die im Rahmen der beiden Projekte entwickelten Methoden und Tools (Editoren, Indexierung mit Lucene, Versionierung, Nutzerverwaltung) werden in weiteren Projekten nachgenutzt.

In einem verwandtem Forschungsvorhaben entwickelt die Spinfo parallel dazu in einer seit 2012 laufenden Kooperation mit der Lia Rumantscha (Chur, Schweiz) kontinuierlich lexikographische Ressourcen und Anwendungen für die verschiedenen Varianten des Schweizer Rätoromanischen, u.a. ein webbasiertes Wörterbuch (Pledari Grond), das unter Einbindung der Sprachgemeinschaft dem Aufbau und der Pflege des Grundwortschatzes gewidmet ist. Die bereits umgesetzten Wörterbücher für das Rumantsch Grischun, das Surmeirische und das Sutselvische, verfügen ebenso wie das unter http://www.biblioteca-digitala.ch veröffentliche DRC-Korpus über REST-Schnittstellen, über die sie untereinander Daten austauschen können. Dies ermöglicht zum einen die Anzeige von Belegstellen im Pledari Grond, zum anderen die Abfrage des Pledari Grond aus der Rätoromanischen Chrestomathie heraus.

Grußwort der ehemaligen Kanzlerin

casanova

Charas Rumantschas, chars Rumantschs

La Crestomazia è vegnida digitalisada e stat a disposiziun ad in e scadin. Quest stgazi da la litteratura rumantscha, mess ensemen e publitgà da Caspar Decurtins, è ussa accessibel sin internet. Tuttas e tuts èn envidads da duvrar, commentar e meglierar questa digitalisaziun.

En quest senn giavisch jau bler plaschair e buna lectura.

Corina Casanova, chanceliera federala

Deutsche Übersetzung:

Liebe Romaninnen, liebe Romanen

Die Chrestomathie wurde digitalisiert und steht nun jedem zur Verfügung. Diese wertvolle Sammlung rätoromanischer Literatur, zusammengetragen und publiziert von Caspar Decurtins, liegt im Internet vor. Alle sind eingeladen, diese digitalen Texte zu nutzen, zu kommentieren und zu verbessern.

In diesem Sinne wünsche ich viel Freude und viel Spass beim Lesen.

Corina Casanova, Bundeskanzlerin a. D.